previous arrow
next arrow
Slider

Matinee begeistert rund 200 Zuschauer




Einen guten Start in den Sonntag brachte den rund 200 Zuschauern der Besuch
der Matinee der Rosa-Parks-Schule am Sonntag, 26.01.2020.

Kinder aus der Klasse 6.4 von Charlotte Beyer und Mirko Fuhrmann begannen das Programm mit ihrer außerordentlich präzisen und gut durchdachten Version des „Cup-Songs“.
Den Gesang zur kniffligen Becherpercussion steuerten Michelle, Jill und Nasra aus der Q1 bei.
Eine schöne Zusammenarbeit über so viele Jahrgangsstufen hinweg!


 

Den ersten (inoffiziellen) Oscar der Saison vergab das charmante und souveräne Moderationsteam Lisa und Edwin an den Film über die Kooperation zwischen der RPS und dem Jugendzentrum-Nord, gedreht vom Team des JZ-Nord. Eindrucksvolle Bilder und Statements von Lehrern und Schülern gaben einen Einblick in dieses für beide Seiten so wichtige und fruchtbare Projekt.

Den Film finden Sie auf der Homepage des JZ-Nord.

Als Nächstes zu sehen waren Ausschnitte aus „Duas Ring“, dem aktuellen Projekt des DG-Kurses aus dem 8. Jahrgang unter der Leitung von Ludger Haumann. Ein Ring, zunächst aus Liebe verschenkt, geht verloren, wird gefunden und erlebt mehrere Stationen. Die komplette Geschichte gibt es auf der Matinee im Mai zu sehen.
Tolle schauspielerische Leistungen!

„Nie wieder“ von der Bühne lassen wollte das Publikum die kleine Malina aus dem 5. Schuljahr.
Ganz im Stile ihres Vorbilds Vanessa Mai rockte Malina die Bühne mit ihrer Version
des Songs „Nie wieder“ und bekam dafür lang anhaltenden Applaus.

Wenn sie so weiter macht, kann sich Helene F. schon mal warm anziehen!

Und dann der Schreck: „Das Stück fällt aus!“ „Echt jetzt?“
Natürlich nicht, denn tatsächlich heißt so das Projekt des DG-Kurses im Jahrgang 9,
unter der Leitung von Ludger Haumann.
Was wäre, wenn die Teilnehmer des Kurses „kein´ Bock“ auf Theaterspielen haben?

Nur der Darsteller des Königs hatte seine Rolle gelernt, andere wollten ihre Text nicht lernen, hatten „Besseres“ zu tun oder schlichtweg keine Lust auf Theater. Aus dieser Grundidee entwickelten die jungen Schauspieler mit ihrem Lehrer lustige und nachdenkliche Episoden zum Ergötzen des Publikums.

Sehr eindrucksvoll: “Breathe Easy“ gesungen von Lea aus der Q1 der RPS.
Alles andere als easy kam ihr Song daher, den sie mit ihrer ausdrucksvollen Stimme überzeugend vortrug.
Zu Recht gab es viel Applaus.

Und dann ließen die „10er-DGler“ die Puppen tanzen.
Zu originell und passend ausgesuchten Musiktiteln brachten die Jugendlichen ihre selbsterschaffenen Puppen im Stile eines Schwarzlichttheaters vor das Publikum. Skurrile Gestalten und ausgefallene Tanzmoves sorgten für große Erheiterung.

Zum Schluss gab es dann das Rosa-Parks-Lied des kleinen Chores mit Kindern
des 5. Jahrgangs,
der krankheitsbedingt leider noch kleiner als gewöhnlich war.



Aber mit der Unterstützung von Bernd Goralski am Klavier brachten die fünf verbliebenen Sängerinnen ihre Message mit Bravour ans Publikum:  „ROSA PARKS BIST DU!“

Und nicht vergessen: Die nächste Matinee kommt bestimmt, nämlich am 17. Mai 2020.

Webdesign aus Herten: www.designsektor.de