rps-pic-01.jpg
pic-02.jpg
pic-03.jpg
pic-04.jpg
HP2.jpg
previous arrow
next arrow

Das Pindakaas Saxophon Quartett verzaubert das Forum der Rosa-Parks-Schule
06.10.2021





Am Mittwochvormittag gab es eine spektakuläre musikalische Europareise der Reihe „Klassik für Kids“, die im Rahmen des Europäischen Klassikfestivals stattfindet.
Frei nach Jules Verne, dessen Helden ihre Reise rund um die Welt einst in 80 Tagen gewagt haben, stellten sich Mann von Welt Phileas Fogg (Frank Dukowski) und sein treuer Diener Monsieur Jean Passepartout (Marcell Kaiser) der Herausforderung, Europa innerhalb von 28 Tagen zu bereisen. Ob die beiden es geschafft haben?

 
Die Fünftklässler sowie die Sprachförderkinder der Rosa-Parks-Schule sahen den schrulligen Reisenden gebannt zu, wie sie mit verschiedensten Verkehrsmitteln, allesamt aus derselben Kiste gezaubert, ihre abenteuerliche Reise quer durch Europa unternahmen. So durften sie nicht nur den teils bekannten Melodien des Pindakaas Saxophon Quartetts lauschen, sondern lernten auch noch allerhand Überraschendes über unsere Nachbarländer.


Zunächst nahmen die feinen, stets teetrinkenden Herrschaften die Schüler*innen nach Frankreich mit, tanzten Walzer im Orientexpress nach Wien und fuhren mit dem Dampfschiff über Ungarn nach Rumänien, wo sie Graf Dracula persönlich trafen. Pippi Langstrumpf winkte ihnen von der schwedischen Küste zu, sie nahmen den spanischen Stier, Zeus, mit an Bord und die Schüler*innen erfahren, dass sich die junge Europa einst in einen Stier verliebt hatte und sie unserem Kontinent so ihren Namen gab. Mit dem Zeppelin ging es nach Griechenland, wo Syrtaki getanzt wurde und die Schüler*innen begeistert mitklatschten.


Auch wenn Monsieur Passepartout mit den weisen Worten, dass man eigentlich bereits gewonnen habe, wenn man zusammen etwas versucht hat, auch wenn es nicht klappt, schloss, freuten sich zu guter Letzt dennoch alle, als das amüsante Duo es tatsächlich geschafft hatte, innerhalb von 28 Tagen durch ganz Europa zu reisen.

 



Das Stück, das von Autor und Schauspieler Frank Dukowski verfasst worden ist, hat die Schüler*innen prächtig unterhalten, war sehr kurzeweilig und dramaturgisch wie musikalisch libevoll arrangiert. Außerdem war es für alle Beteiligten schön, nach knapp zwei Jahren wieder mit vielen Menschen ein kleines Theaterstück zu genießen. Das Pindakaas Saxophon Quartett hat den Schüler*innen auf amüsante und spannende Weise viele interessante Fakten rund um unseren Kontinent Europa nähergebracht, der bunt und vielfältig ist – ebenso wie unsere Schule!
 

Katharina Thiel


Webdesign aus Herten: www.designsektor.de