rps-pic-01.jpg
pic-02.jpg
pic-03.jpg
pic-04.jpg
HP2.jpg

Schüler*innen der Rosa-Parks-Schule führen durch Wanderausstellung in Herten
10.11.2021




 

Im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ hat das Deutsche Fußballmuseum eine Wanderausstellung mit dem Titel Im Abseits. Jüdische Schicksale im deutschen Fußball konzipiert, die ein Zeichen gegen den noch immer weit verbreiteten Antisemitismus im Fußball setzen soll.

Die Ausstellung wurde am 5.11.21 um 12 Uhr im Hertener Glashaus eröffnet. Neben Vertreter*innen der Schulgemeinde der Rosa-Parks-Schule waren zahlreiche Gäste und Redner anwesend. Für akustische Begleitung sorgte der Münsteraner Musiker Manfred Kehr. Der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Grunwald, Manuel Neukirchner, Leiter des Deutschen Fußbalmuseums, sowie Peter Kitzol Kohn von der christlich jüdischen Gesellschaft Recklinghausen und Isaac Tourgman, Kantor der jüdischen Gemeinde Recklinghausen, hielten Reden anlässlich der feierlichen Ausstellungseröffnung.

In der Ausstellung wird die Lebensgeschichte von 11 Personen im Fußball vorgestellt, die in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur mit den Folgen dieser zu kämpfe hatten. Eine dieser Personen ist Ernst Alexander, dessen nach ihm benannten Preis unsere Schule voller Stolz entgegennehmen durfte.
Aufgrund unserer Verbundenheit zu der Person, unserer Rolle im Netzwerk
Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und den Werten, für die unsere Schule einsteht, ist sie stark eingebunden in den Besuch der Wanderausstellung in der Stadt Herten. Eine Reihe von engagierten Schüler*innen der Oberstufe ist ausgebildet worden, andere Schulklassen und interessierte Bürger*innen der Stadt Herten durch die Ausstellung zu führen.


Die Organisatoren der Ausstellung und die ausgebildeten Schülerinnen und Schüler würde es sehr freuen, wenn auch interessierte Klassen und Kurse unserer Schule die Chance nutzen würden, die Wanderausstellung zu besuchen. Diese ist für den gesamten November zu Gast im Hertener Glashaus und eine Führung nimmt ungefähr eine Zeitstunde in Anspruch.


Zur Absprache für die Termine ist Frau Weißenberg unter der Nummer 303-541 zu erreichen.

Wir würden uns über reges Interesse und eine rege Teilnahme freuen.
Katharina Thiel

Webdesign aus Herten: www.designsektor.de