Arrow
Arrow
Slider
Banner


Zum Abschluss einer Schulausbildung gehört neben der Befähigung zur verantwortungsvollen Teilnahme am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Leben auch der begleitete Übergang von der Schule und dem Schulalltag in das Berufsleben und den Berufsalltag.  

Frühzeitig einsetzende Berufswahlorientierung ist der Faktor, der den Schülerinnen und Schülern helfen kann, ihre individuellen Möglichkeiten und beruflichen Interessen zu erkennen und zu nutzen.

Aus diesem Grund beginnt die Berufswahl an der Rosa-Parks-Schule bereits in Jahrgang 7. Während eines eintägigen Schnupperpraktikums und der Girls-Boys-Projektwoche sollen die Schülerinnen und Schüler erste Kontakte mit der Berufs- und Arbeitswelt erhalten und gemeinsam mit ihren Eltern über deren Arbeit und die eigene Zukunft ins Gespräch kommen.

Diese ersten Erfahrungen, sollen im 8. Jahrgang konkretisiert werden. Dazu starten alle Schülerinnen und Schüler im Herbst mit einer Potenzialanalyse und nehmen im Anschluss an diese an einer Berufsfelderkundung teil. Hier haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit,  weitere berufspraktische Erfahrungen zu sammeln und typische Tätigkeiten aus drei unterschiedlichen Berufsfeldern zu erproben.  Um diese Erfahrungen weiter zu vertiefen, absolvieren alle Schülerinnen und Schüler am Schuljahresende ein einwöchiges Erprobungspraktikum. Dies soll in einem der bereits kennengelernten Berufsfelder erfolgen.

Ein wesentliches Kernelement der Jahrgangsstufe 9 ist sicherlich das Schülerbetriebspraktikum. Hier hospitieren alle Schülerinnen und Schüler in einem Unternehmen und erhalten vertiefte Einblicke in die Arbeitswelt. Dabei sollen die Erfahrungen aus Jahrgangsstufe 8 vertieft werden.
Während in den Jahrgängen 7 und 8 alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam an den verschiedenen Projekten und Praktika teilgenommen haben, werden ab Jahrgangsstufe 9 zunehmend die individuellen Interessen und Fähigkeiten berücksichtigt. So stehen den Schülerinnen und Schüler folgende Wahlmöglichkeiten zur Verfügung:

Berufseinstiegsbegleitung
Berufskunde als Wahlpflichtfach innerhalb Ergänzungsstunden
Teilnahme an der BUS-Klasse / Praxisklasse
Teilnahme an den Vertiefungskursen zur Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe

 






Zusätzlich nehmen alle Schülerinnen und Schüler an einer Erstberatung der Agentur für Arbeit teil, die im Beratungszentrum  der Schule stattfindet.

In der Sekundarstufe II werden wesentliche Elemente der Berufsorientierung aus der Sekundarstufe I fortgesetzt und durch neue, altersgerechte ergänzt. Auch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 nehmen an einem Schülerbetriebspraktikum teil und können die Beratung der der Agentur für Arbeit im Beratungszentrum der Schule in Anspruch nehmen.


Zusätzlich arbeitet die Rosa-Parks-Schule mit verschiedenen Elementen des Programms Uni Trainees (PDF uni trainees), um den Schülerinnen und Schüler ein Werkzeug zu vermitteln mit dessen Hilfe sie eine fundierte Entscheidung über ihre berufliche Zukunft treffen können.


Weitere Unterstützung erhalten die Schülerinnen und Schüler dabei von der Studienberatung und Talentförderung der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen.

Webdesign aus Herten: www.designsektor.de