rps-pic-01.jpg
pic-02.jpg
pic-03.jpg
pic-04.jpg
HP2.jpg

Escape Room mit interaktiver Ausstellung forderte 10.-Klässler heraus
28.06.2022





Als fiktive Pfadfindergruppe in das Jahr 1942 zurück versetzt, betraten die jeweils 8 Schüler:innen der 10. Jahrgangsstufe die in den beiden Musikräumen aufgebauten Escape Rooms. Ziel: Findet die verbotenen Flugblätter mit der Predigt des Münsteraner Kardinal von Galen.

Dieser hatte mit seinen Worten gegen den damaligen Nationalsozialismus Stellung bezogen. Zu diesem historischen Hintergrund haben Matthias Hecking und Winfried Hachmann zwei originalgetreue Theaterräume entwickelt, die verschiedene Aktionen von den Schüler:innen forderten:



In Kleingruppen mussten sie Symbole, Zahlen und Rätsel lösen, um Schritt für Schritt ans Ziel zu kommen. Mit Hilfe eines Wählscheibentelefons mussten auch Anrufe getätigt werden, um an notwendige Informationen zu kommen. Am Ende stand die Entscheidung: „Hättest Du es gewagt, in der Zeit des Nationalsozialismus diese Flugblätter zu veröffentlichen und zu verteilen?“







Dass Mut und Widerstand bis heute wichtig für eine demokratische Gesellschaft sind, konnten die 10.-Klässler dann beim interaktiven Rätsel-Parcours in Form einer teils digitalen Ausstellung im DG-Raum erfahren. Ausgehend von weiteren Hintergrundinformationen auf Plakaten, die über QR-Codes mit dem Tablet verknüpft waren, standen verschiedene Aufgaben zur Auswahl. Es drehte sich beispielsweise um das Thema „Hate-Speech“ auf dem Schulhof, im Internet oder in den Medien; dazu gab es zusätzlich eine interaktive Installation zu erleben. Das Projekt rund um den „Löwen von Münster“, so nannte man den mutigen Kardinal Graf von Galen, fand vom 1.-3. Juni statt und wurde über das Kulturagentenprogramm NRW finanziert. 

 

Ariane Schön
Kulturagentin im Landesprogramm "Kulturagenten für kreative Schulen NRW" im Netzwerk Dorsten, Herne, Herten

 

Webdesign aus Herten: www.designsektor.de