rps-pic-01.jpg
pic-02.jpg
pic-03.jpg
pic-04.jpg
HP2.jpg

POLEN 2010

KOMMENTAR DER JUNGLEHRER/INNEN

 

Nach einer sechzehnstündigen Busfahrt mit viel Zeit zum schlafen, Stadt-Land-Fluss und Uno spielen, erreichten wir müde, aber immer noch gut gelaunt Zywiec. Nachdem wir nach einer letzten Pause auch die beiden verlorengegangenen Reffis Herrn Igner und Herrn Jäger wieder im Bus hatten, erreichten wir unsere Unterkunft, die Jugendherberge.

 

Besonderes Highlight des ersten Abends: Leckere Pizza für ALLE sponsored by der Schulleitung!!!

 

Am nächsten Tag ging es zur Gedenkstätte Auschwitz. Die Führung durch eine kompetente Begleitung war interessant und schockierend zugleich. Auf eine unvergleichbar ergreifende Art  wurde das Ausmaß des Holocaust vermittelt. Eine solche Betroffenheit wäre allein durch den Unterricht im Klassenzimmer wohl kaum zu erreichen, was unbedingt dafür spricht, eine solche Fahrt auch den folgenden Jahrgängen zu ermöglichen.

 

Am Sonntag schloss sich eine Führung durch Krakau an. Der Schwerpunkt dieser Führung lag auf dem jüdischen Viertel Kazimierz und der Kathedrale auf dem Wawel. Auch diese Führung war trotz viiiiiieeeeeel Regen (Danke an den netten Schirmverkäufer) sehr aufschlussreich. Leider war es aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich, die Fabrik Schindlers zu besichtigen. Bei einer Wiederholung dieser Fahrt sollte dies unbedingt in Betracht gezogen werden.

 

Insgesamt war die Fahrt sowohl lehrreich als auch ein großes Vergnügen und ist somit weiteren Schülern, Reffis und Lehrern nur zu empfehlen!!!!

 

!!!DANKE FRAU BRZOZA!!!

Webdesign aus Herten: www.designsektor.de