rps-pic-01.jpg
pic-02.jpg
pic-03.jpg
pic-04.jpg
HP2.jpg
previous arrow
next arrow

Rosa-Parks-Schüler*innen erkunden mit Erlebnispädagogen von Hof Wessels den Wald
25.09.2021





Wetter und Licht sind freundlich und einladend, als ich am Mittwochmorgen die Hertener Siebtklässler*innen im Wäldchen Telgenbusch nahe Hof Wessels aufspüre.


Schon seit Dienstag sind die Schüler*innen mitten im Wildnisprojekt, angeleitet durch zwei Erlebnispädagogen. „Gestern haben wir selbst Löffel aus Holz geschnitzt“, so Ayhan aus der 7.2. „Heute lernen wir, wie man eine Laubhütte baut, die einen warm und trocken hält.“



Außer ganz praktischen Survivalfähigkeiten haben die Kinder jede Menge Spaß beim Toben, Versteckenspielen und der Walderkundung, denn für viele ist es das erste Mal, dass sie sich länger im Wald aufhalten.

Morgen, am Donnerstag, endet das Projekt.  Die Schüler*innen beschließen ihre Erfahrungen in der Wildnis mit einem gemeinsamen Lagerfeuer.
Aber das größte Abenteuer von allen?

   
        
Die Schüler*innen haben volle drei Tage auf ihr geliebtes Handy verzichtet. Vielleicht haben sie dafür aber
gelernt, die Geräusche, Gerüche und Eindrücke des Waldes ein bisschen besser auf sich wirken lassen zu können.

Katharina Thiel


Webdesign aus Herten: www.designsektor.de