Arrow
Arrow
Slider
Banner
San Lorenzo de El Escorial Spanienaustausch





Spanienaustausch April 2017Am Mittwoch, den 10. Mai 2017 war es endlich soweit – wir flogen nach Spanien, nach San Lorenzo de El Escorial, wo unsere Austauschschule sich befindet.
SchülerInnen und LehrerInnen hatten im Vorfeld das Programm gemeinsam geplant.
Wir erreichten den Ort gegen 24.00 Uhr und wurden von den Spaniern im strömenden Regen erwartet. Der Spanienaustausch April 2017Regen begleitete uns in den ersten Tagen. Nach einer herzlichen Begrüßung fuhren wir in die Familien.
Am nächsten Morgen trafen wir uns zu Unterrichtsbeginn um 8.25 Uhr in der Schule. Erstaunt waren wir über das Tor und die Pförtnerin im Eingangsbereich, kein Besucher kann die Schule betreten, ohne sich bei ihr zu melden.         
Wir wurden von den spanischen Kolleginnen, SchülerInnen und dem Schulleiter empfangen, der uns  in deutscher Sprache  begrüßte.
Über das Willkommensvideo, das ein Schüler über den Aufenthalt in Herten erstellt hatte, freuten wir uns besonders.
Anschließend liefen wir zum Kloster Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial (Königlicher Sitz Sankt Laurentius von El Escorial). Eine Schloss- und Klosteranlage, die in den Jahren 1563 bis 1584 auf Initiative des Königs Philipp II. von Spanien errichtet wurde. Das Schloss ist der größte Renaissancebau der Welt.
Spanienaustausch April 2017Da das Rathaus zurzeit renoviert wird, wurde wir von der stellvertretenden Bürgermeisterin im CASA de la CULTURA  begrüßt.
Auf unserem Spaziergang durch den Ort probierten wir die süße Spezialität des Ortes - Bizcotelas - und trafen uns dann in der Schule, wo die spanischen SchülerInnen für uns etwas zu essen vorbereitet hatten.
Am Freitag fuhren wir mit dem Zug nach Spanienaustausch April 2017Madrid und bekamen auf einer SIGHTSEEING Tour mit dem Bus einen Überblick von Madrid.
Am Nachmittag besichtigten wir den  Königlichen Palast (spanisch Palacio Real)  das Madrider Stadtschloss und die offizielle Residenz des spanischen Königshauses.
Spanienaustausch April 2017Das Wochenende verbrachten wir in und mit den Familien, im Parque de Atracciones, auf dem traditionellen Straßenmarkt Rastro in Madrid, auf Wanderungen in der näheren Umgebung.
Am Montag, endlich „spanisches Wetter“ ,  die Regenschirme und dicken Jacken konnten wir zuhause lassen und sommerlich gekleidet erkundeten wir Toledo bei 29 Grad.
Toledo wird die Stadt der drei Kulturen genannt, deshalb besichtigten wir:
    • eine der mittelalterlichen Synagogen, Santa María la Blanca, Spanienaustausch April 2017die  nach der Vertreibung der Juden 1492 als Kirche genutzt wurde.
   Spanienaustausch April 2017 • die Moschee Cristo de la Luz, die im Jahr 999 errichtet wurde und ab 1085 als Kirche genutzt wurde.
    • die Kathedrale Santa María de la Asunción de  Toledo
Unseren letzten Tag verbrachten wir in Segovia. Eines der Sehenswürdigkeiten der Stadt ist der Aquädukt im Osten der Altstadt, 28 Meter hoch und 728 Meter lang. Spanienaustausch April 2017Er hat 118 Bögen und stammt aus dem 1./2. Jahrhundert n. Chr. Er versorgte bis 1974 die Stadt mit Wasser aus dem über 18 km weit entfernten Fluss Río Frío.
Spanienaustausch April 2017Am Mittwoch – an unserem Abreisetag – trafen wir uns in der 1. Stunde in der Schule, um uns zu verabschieden.
Nach einem  Zwischenstopp im Valle de los Caídos fuhren wir zum Flughafen.


Um 18.25 Uhr landeten wir in Düsseldorf!


Webdesign aus Herten: www.designsektor.de