previous arrow
next arrow
Slider
Banner



Schülerinnen und Schüler der Klassen 8.1 und 8.2 haben den
Fußballstar eingeladen -
er kommt!Asamoha

 


Die beiden Klassen haben seit Schuljahresbeginn zu Asamoahs Heimatland und zu seinem Buch gearbeitet.

In unterschiedlichen Arbeitsgruppen haben sich die SchülerInnen mit Asamoahs Kindheit in Ghana und Deutschland, mit seiner Fußballkarriere, seiner Religiosität, seinem Familienleben, seiner Herzstiftung und vor allem mit seinen Erfahrungen mit Rassismus befasst.

G.AsamohaIm Laufe der Arbeit an dem Projekt wuchs bei den Schülerinnen und Schülern nicht nur der Respekt vor diesem Fußballer, sondern auch ein besonderes Interesse zu bestimmten Stationen und Erlebnissen seines Lebens. Daher hat jede(r) Schüler(in) ihm einen Brief mit Fragen und dem Wunsch nach einem Besuch bei uns an der RPS geschrieben.

Brief an Gerald Asamoah

Am Montag, den 16.12.2013 in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr, wollen die Schüler und Schülerinnen im Forum unserer Schule Asamoah ihre Arbeiten (Vorträge, Plakate, Briefe) vorstellen und Fragen zu einzelnen Themenbereichen (vor allem zu seinem Umgang mit Rassismus) stellen.

 

Zudem möchte die Schülervertretung (SV) Gerald Asamoah auch als Paten für die "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" gewinnen.

Vor etwa einem Jahr hat die SV zusammen mit dem "Haus der Kulturen" mit der Arbeit zu diesem bedeutsamen gesellschaftlichen Auftrag (s. aktuell Schneeberg) begonnen und ist nun dabei, Projektpaten für unsere zu Schule zu suchen.

Gerald Asamoah evtl. als Paten für die "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" gewinnen zu können, wäre für SV von besonderer Bedeutung.

Webdesign aus Herten: www.designsektor.de